V-Stapler von Linde
Leistungsstarke Fahrzeuge für hitzige Einsätze

Novelis in Warrington, UK

Beim Recyclingunternehmen Novelis liefern Stapler von Linde verlässlich Höchstleistungen.

Staubige, heiße Luft. Klingt nach Wüste, doch wir befinden uns in Latchford/ Warrington, UK. In der Produktionshalle des weltweit größten Recyclingunternehmens Novelis Inc. werden Getränkedosen recycelt. Vor knapp 60 Tagen standen diese noch eisgekühlt, mit prickelndem Inhalt in den Kühlregalen von Supermärkten und Tankstellen. Hier und jetzt schmelzen die Dosen förmlich dahin.

Bis zu 750 Grad heiß sind die Öfen, in die sie hineingekippt, und anschließend zu Aluminiumbarren weiterverarbeitet werden. Daraus werden u.a. neue Getränkedosen, oder Karosserien für die Automobilindustrie hergestellt. Die neu gepressten Getränkedosen besitzen übrigens die gleichen Eigenschaften wie die ursprüngliche Dose, da Aluminium beliebig oft - ganz ohne Qualitätsverlust - wiederverwertet werden kann. Beim Recyceln werden die Dosen zuerst sortiert, dann entschichtet, eingeschmolzen und schließlich gegossen.

Novelis-Warrington-UK_tn

Bereits seit vielen Jahren werden die Novelis-Mitarbeiter von diversen Linde-Fahrzeugen unterstützt – und das 24/7, 365 Tage im Jahr, vom E20 bis hin zum HT160Ds.
„Die hier eingesetzten Fahrzeuge sind einer sehr heißen Umgebung ausgesetzt, da sie in unmittelbarer Nähe der glühenden Öfen zum Einsatz kommen. Außerdem ist es in diesen Bereichen sehr staubig. Deshalb brauchten wir Fahrzeuge, die dieser Umgebung standhalten.“ so James McCoy, Logistikmanager.
Nicht nur darum, auch weil sie im Dreischichtbetrieb rund um die Uhr im Einsatz sind und es in dieser sensiblen Branche herausfordernde Betriebsabläufe gibt, denen standgehalten werden muss, fiel die Wahl auf Linde.

Um in Puncto Sicherheit alle vorgegebenen Kriterien erfüllen zu können, sind die Linde-Fahrzeuge mit dem speziellen Gießerei-Paket ausgestattet. Außerdem verfügen die Fahrzeuge über ein Sensor- und Kamerasystem, das den Fahrer bei seiner Arbeit unterstützt.
Zwei Linde Servicetechniker sind ständig bei Novelis vor Ort und stellen die durchgängige Fahrzeugverfügbarkeit in dieser strapaziösen Umgebung sicher. Es gibt auf dem Gelände sogar eine eigene Werkstatt, in der Wartungsarbeiten durchgeführt werden.

James MxCoy von Novelis
Wir schätzen die hohe Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit der Linde-Geräte, sowie den erstklassigen Service. Die Fahrer loben vor allem den hohen Komfort und die ergonomischen Fahrerkabinen.

James McCoy, Logistikmanager

Derzeit verfügt Novelis am Standort Warrington über eine Flotte bestehend aus insgesamt 20 elektrisch- und verbrennungsmotorisch angetriebenen Fahrzeugen von 1,6 t bis 16 t Tragfähigkeit. Während die Geräte mit einer Tragkraft bis 8 t hauptsächlich für das Entladen der gebrauchten Getränkedosen von LKWs sowie für interne Transport- und Lagerprozesse benutzt werden, transportieren die Fahrzeuge mit höherer Tragfähigkeit die fertigen Aluminiumbarren.

Warum die Fahrzeuge nicht rot, sondern gelb sind? Ganz einfach – gelb ist die Corporate Identity Farbe von Novelis.

Die Entscheidung nach den ersten Linde-Fahrzeugen noch weitere anzuschaffen fiel der Geschäftsführung leicht. „Wir schätzen die hohe Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit der Linde-Geräte, sowie den erstklassigen Service. In allen Werken wurden sehr gute Erfahrungen mit den Fahrzeugen gemacht. Die Fahrer loben vor allem den hohen Komfort und die ergonomischen Fahrerkabinen. Unser Fuhrpark wird ständig aktualisiert.“ so McCoy.